Geständnisse einer Teilzeitfeministin (Englische Broschur)

Mein Verstand ist willig, aber der Alltag macht mich schwach
ISBN/EAN: 9783499006135
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S.
Format (T/L/B): 2 x 19.1 x 12.7 cm
Einband: Englische Broschur
Auch erhältlich als
Vorrätige Exemplare
12,00 €
(inkl. MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Heike Kleen hält Gleichberechtigung für essenziell, sich selbst aber nicht gerade für eine Vorzeigefeministin. Sie fragt sich: Wieso stecke ich in der Teilzeitfalle? Wieso lächle ich auch dann, wenn mir nicht danach zumute ist? Darf ich über Sexismus schimpfen, wenn ich in der nächsten Sekunde dem gut gebauten Elektriker hinterhergucke? Und wieso rate ich meinem Sohn 'Hau zurück!', nachdem der sich hat vermöbeln lassen, obwohl ich toxische Männlichkeit ablehne? Wie Heike Kleen geht es vielen: Der Wille zum Feminismus ist da, wenn da nur nicht - neben der strukturellen Benachteiligung - die Fallstricke des Alltags wären. Was tun? Mit Nachsicht und Selbstironie für mehr Gleichberechtigung kämpfen, statt sich in Schuldzuweisungen zu ergehen, zum Beispiel. Wie das geht, erzählt Heike Kleen in diesem Buch.
Heike Kleen, 1975 in Bremen geboren, Germanistin und Politikwissenschaftlerin, arbeitet als freie Journalistin und schreibt u.a. für Der Spiegel, ZEIT ONLINE, ZEIT WISSEN, emotion und Eltern. Zudem ist sie TV-Autorin für Talkshows in ARD, ZDF und NDR und coacht als Medientrainerin Autor*innen, Moderator*innen und Journalist*innen. Heike Kleen ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bei Heyne erschienen von ihr "Das Tage-Buch" und "Jung war ich früher, jetzt will ich nur noch so aussehen".